Professionelle Ferienwohnung Webseite erstellen, Vertrauen aufbauen und Sichtbarkeit erhöhen

Der Markt für private und gewerbliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen professionalisiert sich. Das Angebot wächst und die Nachfrage nimmt kontinuierlich zu. Laut einer aktuellen Analyse des Deutschen Ferienhausverbands e. V. betrug das Buchungswachstum 2018 auf dem Ferienhausmarkt 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Entscheidend für die steigende Nachfrage sei auch die wachsende Qualität der Ferienhäuser und Ferienwohnungen, resümiert der Verband. Gerade jüngere Zielgruppen haben hohe Erwartungen an das Feriendomizil und die Buchung. Eine professionelle Fewo-Website kann auf der Suche nach dem Wunschdomizil ausschlaggebend sein. In meinem aktuellen Blog-Artikel lesen Sie, warum es sich lohnt, eine eigene Ferienwohnung Webseite erstellen zu lassen.

Ihre Ferienwohnung Webseite ist Ihre Visitenkarte

Auf Ihrer Fewo-Website sind Sie frei in der Gestaltung. Form und Inhalt sind nicht vorgegeben, es gibt keine begrenzten Textfelder und Fotoplätze. Sie können sich und Ihr Ferienhaus so präsentieren, wie Sie es möchten. Das Design, die Farben und Inhalte sind frei wählbar und werden auf Ihre Ferienimmobilie abgestimmt. Auf Ihrer persönlichen Ferienhaus-Webseite können Sie zusätzliche Details liefern, die in keinem Inserat Platz haben. Zudem besteht für Urlaubsgäste die Möglichkeit, direkt Kontakt mit Ihnen aufzunehmen.

Urlauber wollen sich informieren

Viele Urlaubsgäste wollen sich rückversichern. Sie suchen eine Fewo-Website auf, um weitere Informationen zum Feriendomizil, zur Region und möglichen Freizeitaktivitäten zu sammeln. Im Endeffekt wollen sie ihren ersten Eindruck bestätigt wissen. Lassen Sie eine professionelle Ferienwohnung Webseite erstellen, können Sie genau diese Informationen anbieten, die sich Ihre Urlaubsgäste wünschen. Auf diese Weise bauen Sie Vertrauen auf.

Ferienwohnung Webseite erstellen und Sichtbarkeit erhöhen

Urlaubsgäste nutzen bei der Recherche meist mehr als nur einen Buchungskanal. Sie schauen sich bei verschiedenen Anbietern um und checken auch die Lage bei Google-Maps. Wer ein kostenloses Profil und seine Ferienhaus-Webseite bei Google My Business einträgt, wird automatisch auch am jeweiligen Urlaubsort gefunden. Ferienhaus-Vermieter erhöhen ihre Präsenz bei Google-Maps, in der Google-Suche und damit die Sichtbarkeit für die eigene Ferienwohnung.

Link der Ferienhaus-Homepage für eigene Online-PR nutzen

Fast jeder ist heute in einem Forum oder auf einem Social-Media-Kanal aktiv. Der Link zur eigenen Webseite lässt sich daher vielfältig nutzen. Für zielgerichtete Social-Media-Aktivitäten oder Einträge in lokale Verzeichnisse. Wer gerne regelmäßige Updates über die Region verfassen möchte, kann auch eine eigene Fanpage zur Ferienwohnung bei Facebook oder Instagram einrichten. Jedes einzelne Mosaik-Steinchen führt dazu, dass die Aufmerksamkeit für das eigene Feriendomizil gesteigert wird. Mit der eigenen Ferienhaus-Webseite legen Sie den Grundstein für vielfältige Marketing-Aktivitäten.

Ferienhaus-Webseite erstellen lassen oder selber aufbauen?

Prinzipiell können Ferienhaus-Vermieter Baukastensysteme wie WordPress nutzen und ihre Webseite selbst aufbauen und gestalten. Allerdings sollten Vermieter neben einer einheitlichen Designsprache auch rechtliche Aspekte wie die Datenschutzgrundverordnung (DSVGO) berücksichtigen. Viel zu stark ist der Wettbewerb. Wer sich nicht professionell präsentiert, kann im Zweifelsfall interessierte Urlauber verlieren. Daher sollten sich Vermieter von Ferienwohnungen und Ferienhäusern erfahrene Marketing-Partner an die Seite holen.

Ich arbeite beispielsweise mit einer renommierten Webdesignerin zusammen. Daniela Hartwig von ScreenTab Design hat bereits für viele internationale Webseiten aufgebaut und sich in puncto Datenschutzbestimmungen umfassend weitergebildet. Vermieter, die eine responsive Ferienwohnung Webseite erstellen lassen wollen, erhalten damit Webdesign und Text aus einem Guss. Bis zu zehn Unterseiten, Datenschutzerklärung und Impressum, Belegungskalender und Hosterberatung gehören zum Paket. Hinzu kommen ansprechende Texte, um die Sehnsucht der zukünftigen Urlaubsgäste zu wecken.

Für Sie als Vermieter bedeutet die Kooperation, weniger Aufwand auf der Suche nach dem passenden Designer und Texter. Und nicht zu vergessen: ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer eine Agentur bucht, liegt preislich meist höher, da Betriebs- und Personalkosten hinzukommen. Wir arbeiten freiberuflich. Das hat noch einen weiteren Vorteil: Vermieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen können jederzeit auf unsere Expertise zurückgreifen.

10 Webseiten-Tipps, die Sie unbedingt beherzigen sollte

Sie haben sich für eine eigene Webseite entschieden. Dann verweise ich an dieser Stelle auf zehn wertvolle Tipps, die Sie als Vermieter unbedingt beherzigen sollten:

1. Setzen Sie auf einen professionellen Fotografen. Es gibt Profis, die sich auf Architektur- und Gebäudefotografie spezialisiert haben. Auch wenn Fotos erstmal eine höhere Investition bedeuten: Sparen Sie nicht am falschen Ende. Urlauber achten vor allem auf die Bilder.

2. Wählen Sie eine lockerere, sympathische Ansprache. Machen Sie mit Ihren Texten Lust auf Urlaub in Ihrem Ferienhaus.

3. Stimmen Sie die Farben aufeinander ab. Viele Ferienimmobilien haben heute schon ein Farbkonzept. Dieses sollte auch auf der Webseite übernommen werden.

4. Bieten Sie eine klare Struktur. Urlauber sollten auf den ersten Blick alle wichtigen Informationen zur Ihrem Feriendomizil finden. Bereichern Sie Ihre Ferienhaus-Webseite mit Informationen zu Ausflugszielen und Freizeitaktivitäten.

5. Halten Sie Ihren Belegungskalender stets aktuell. Damit Urlaubsgäste gleich sehen können, welche Termine noch frei sind.

6. Bieten Sie verschiedene “Touch-Points” – Kontaktinformationen sollten immer gut sichtbar sein.

7. Geben Sie Infos zur Anreise. Der Urlaubsgast sollte beispielsweise wissen, ob ein Mietwagen am Urlaubsort sinnvoll ist.

8. Heben Sie die Vorzüge Ihrer Ferienimmobilie hervor. Aber bleiben Sie ehrlich dabei. Wenn ein Ferienhaus etwas abgelegen ist, dann sagen Sie das auch charmant aber deutlich. Für Ruhesuchende ist es vielleicht das perfekte Domizil. Halten Sie mit eventuellen Nachteilen nicht hinterm Berg. Der Urlauber muss wissen, woran er ist.

9. Veröffentlichen Sie nur transparente Preise: Diese müssen sämtliche Nebenkosten wie Endreinigung oder Bettwäsche beinhalten, wenn sie obligatorisch für die Buchung sind (Stichwort: Preisangabenverordnung).

10. Veröffentlichen Sie eine Datenschutzerklärung und ein Impressum, indem alle wichtigen Vermieterinformationen, Rechtsformen, Gewerbeinformationen etc. enthalten sind.

Gut zu wissen: Eine hohe Reichweite erhält man über die eigene Webseite nicht. Dafür ist der Wettbewerb um gute Google-Platzierungen zu stark. Um ein breites Reisepublikum anzusprechen, sollte sich daher jeder Vermieter einer Ferienwohnung zusätzlich einem großen Vermarktungspartner anschließen. Durch effizientes Marketing und Suchmaschinenoptimierung sorgen diese für eine anhaltend starke Nachfrage.

Über mich

Seit 2004 bin ich im Ferienhaus-Segment zu Hause, habe unter anderem mehr als zehn Jahre lang die Kommunikationsgeschicke von FeWo-direkt (HomeAway) für DACH geleitet. Seit 2015 betreue sich die Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Ferienhausverbands und schreibe Online-Artikel, Marketingtexte und Blogbeiträge für die Branche. Ich bin daher glücklich, Vermietern einen hochwertigen Text-Service bieten zu können und freue mich auf Ihre Anfrage. Ihre Pamela Premm

Jetzt Webseite anfragen